Die Philosophie hinter UELAPE

Viele Alzheimer-Patienten werden solange wie möglich von Angehörigen im häuslichen Umfeld gepflegt. Die meisten dieser Ehegatten, Kinder, Enkel, Geschwister oder weiteren Verwandten leisten Übermenschliches, stellen ihr eigenes Wohlergehen hintan.
Um jenen Menschen, die sich dermaßen aufopfern, aber selbst finanziell auf schwachen Füßen stehen, einmal im Jahr einen Erholungsurlaub zu ermöglichen, wurde „UELAPE – Ein Abend zugunsten demenzkranker Menschen und ihrer pflegenden Familienangehörigen“ initiiert. Er soll helfen, dass sie die Kranken, denen sie sonst rund um die Uhr zur Verfügung stehen, in dieser Zeit bestmöglich gepflegt wissen.
Falls Sie sich fragen, was UELAPE heißt: Diese Wortkreation hat für einen gesunden Menschen keine Bedeutung. Für einen Dementen kann es aber sowohl die Bezeichnung für eine Blume wie auch jene für seinen treuen Hund oder die geliebte Enkelin sein, die ihn einmal pro Woche besucht. UELAPE heißt also nichts – für Menschen, bei denen die typischen Eiweißablagerungen, sogenannte Amyloid-Plaques, im Gehirn (noch) nicht nachgewiesen werden können. Und die (noch) nicht vom langsam fortschreitenden Untergang von Nervenzellen und Nervenzellkontakten betroffen sind. Früher oder später kann das nämlich jedem von uns widerfahren.


Das Programm

Vorläufiger Programmablauf (Änderungen vorbehalten)

  • Sektempfang für alle
  • Begrüßung durch Moderatorin Vera Russwurm
  • Interview mit Special Guest Chris Lohner
  • Auftritt Christian Hütter/Steirerbluat
  • Interview mit Felicitas Zehetner, akad. Gerontologin, Gründerin und Obfrau des Vereins MAS Alzheimerhilfe, und Dr. Alois Kogler, Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe und Psychotherapeut
  • Kabarett mit Gerald Fleischhacker
  • PAUSE
  • Interview mit Primarius Dr. Peter Mrak, Demenzbeauftragter der KAGes
  • Musik/Gesangsblock/KünstlerIn noch offen
  • Interview mit Prim. Dr. Gerald Pichler MSc, Leiter der Abteilung für Neurologie an der international vielfach ausgezeichneten Albert-Schweitzer-Klinik Graz
  • Auftritt Opus
  • Verabschiedung/Scheckübergabe
  • Musik Finale Christian Hütter „I will leb’n“

Anschließend VIP-Empfang mit Künstlern und Interviewpartnern im Franziskussaal, Würstelparty mit Würsteln der Fleischwerke F. Krainer und Getränken von Murauer für alle sowie Zotter-Schokolade-Give-away.

Der Programmablauf kann, abhängig von neuen Interviewpartnern, noch verändert werden.


Die Moderatorin

Foto: Manfred Baumann

VERA RUSSWURM

Wir freuen uns darüber, dass die beliebteste TV-Moderatorin Österreichs, die bekanntermaßen promovierte Medizinerin ist, durch den Abend führen wird.

http://tv.orf.at/vera


Special Guest

CHRIS LOHNER

Die Autorin, Moderatorin und Schauspielerin spricht über ihre jahrelangen Erfahrungen im Umgang mit ihrer schwer dementen Mutter.

www.chrislohner.com

Die Künstler

OPUS

Wir freuen uns, dass OPUS einen der Showacts bestreiten werden. Ewald Pfleger, Herwig Rüdisser, Günther Grasmuck und Kusche Plisnier (v. r.) stehen nicht nur hinter dem millionenfach verkauften Welterfolg „Live is Life“, sondern auch hinter jeder Menge anderer Hits.

www.opus.at

CHRISTIAN HÜTTER

Der Chef der Erfolgsband STEIRERBLUAT will sich in Zukunft verstärkt Soloprojekten widmen – im Rahmen von UELAPE präsentiert er sich in seiner neuen Rolle.

www.steirerbluat.at

Foto: Matern

GERALD FLEISCHHACKER

Knapp 20 Jahre lang war Gerald Fleischhacker als Radiomoderator on air, erst bei der Antenne Steiermark, danach bei Radio Wien und beim Hitradio Ö3. Mittlerweile ist er seit vielen Jahren für diverse TV Sender tätig: Einerseits vor der Kamera als Moderator der Erfolgssendung „Bist Du Deppert!“ oder als Mitglied des „Was gibt es Neues“-Rateteams, andererseits aber auch hinter der Kamera als Autor und Konzeptionist für ORF, Servus TV oder PULS 4.

Außerdem ist der gebürtige Grazer auch als Solo-Kabarettist äußerst erfolgreich. Egal ob mit seinen Programmen wie derzeit „Ich bin ja nicht deppert!“ in Österreich oder als Gast im legendären Quatsch Comedy Club in Berlin!

Mit diversen anderen Künstlern, die sich in den Dienst der guten Sache stellen möchten, wird noch verhandelt.
Das Programm wird laufend aktualisiert.


Die Interviewpartner (in alphabetischer Reihenfolge)

DR. ALOIS KOGLER

Klinischer Psychologe, Gesundheits- psychologe, Psychotherapeut, Lehrtherapeut für Verhaltenstherapie der Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation, Arbeits- und Organisationspsychologe

Dr. Alois Kogler war in seiner langjährigen Tätigkeit mit zahlreichen Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen betreuten, therapeutisch in Kontakt.

PRIM. DR. PETER MRAK

Primarius Mrak ist Leiter der Abteilung für Innere Medizin 2 am LKH Weststeiermark Standort Voitsberg und Demenzbeauftragter der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGES)

PRIM. DR. GERALD PICHLER MSC

Facharzt für Neurologie und Additivfach Geriatrie, Schwerpunkte: Demenz, Wachkoma und Neurorehabilitation; Aktuelles Pilotprojekt: „Memory Akut“ für die Postakutversorgung für Menschen mit Demenz nach einer Akuterkrankung
Primarius Dr. Pichler ist Leiter der Abteilung für Neurologie an der international vielfach ausgezeichneten Albert-Schweitzer-Klinik Graz

FELICITAS ZEHETNER

akad. Gerontologin; gründete nach dem Tode ihres Gatten 1996 ein Jahr danach den gemeinnützigen Verein MAS Alzheimerhilfe (Morbus Alzheimer Syndrom), um Verbesserungen für diese Familien und der von Demenz Betroffenen zu fördern. Ihre Motivation: „Ich wollte ich den betroffenen Familien etwas von ihrer schweren Bürde nehmen und ihnen beratend zur Seite stehen.“


Die Location

Die Veranstaltung findet in einem der schönsten Säle von Graz, dem barocken Großen Minoritensaal, statt. Mit knapp 350 Sitzplätzen ist die Kapazität verhältnismäßig klein, was eine intime und exklusive Stimmung garantiert. Dies bedeutet auch, dass im Sinne eines möglichst hohen Erlöses alle Tickets verkauft werden müssen und keine Freikarten zur Verfügung stehen.


Die Organisatoren

Mag. Peter Siegmund

Organisator

 

0664/2412076

siegmund@derkommunikator.at

www.derkommunikator.at

Manuela Gollowitsch

Assistenz


Die Partner

Die Veranstalter bedanken sich bei folgenden Unternehmen für die Unterstützung von UELAPE:

Special Thanks

Besonderer Dank gilt dem Team des AULA x space und AULA design für die kostenlose Programmierung und Hosting der UELAPE Website.


Die Tickets

Die Eintrittskarten beinhalten

Begrüßungssekt

nummerierten Sitzplatz

Zutritt zur anschließenden Würstel-Party

Zotter-Schokoladen-Give-away

und sind ab 1. Februar 2018 erhältlich bei

O Ö-Ticket (www.oe-ticket.at)

O Zentralkartenbüro, Herrengasse 7, 8010 Graz

O Mag. Peter Siegmund, siegmund@derkommunikator.at, 0664/2412076


Der Verein UELAPE

Hypo-Bank, Kontonummer 20141333349

IBAN: AT21 5600 0201 4133 3349

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das mit seinem Mitgliedsbeitrag einen Beitrag dazu leistet, demenzkranke Menschen und deren pflegende Angehörige zu unterstützen.

Jährlicher Mitgliedsbeitrag 36,- Euro (Überzahlungen werden im Sinne jener demenzkranker Menschen und ihrer pflegenden Familienangehörigen, die vom Verein UELAPE unterstützt werden, gerne und dankend angenommen)
Die Vereinsmitglieder werden von Aktivitäten des Vereins UELAPE per Mail unterrichtet und sind eingeladen, alle UELAPE-Informationsveranstaltungen kostenlos zu besuchen.

>> Vereinsstatuten PDF (bitte hier klicken) <<

Hier können Sie sich anmelden: